Reaktionen

Natalie Urwyler fordert fünf Millionen Franken Schadenersatz

Die Anästhesieärztin Natalie Urwyler wurde 2014 vom Inselspital Bern gekündigt, nachdem sie sich für bessere Arbeitsbedingungen für Mütter und Frauen eingesetzt hatte. Obwohl sie 2018 vor dem Arbeitsgericht obsiegte, wurde sie nicht wieder eingestellt.

Nun klagt sie auf Schadenersatz. Das Krankenhaus habe ihre Karriere ruiniert, deswegen entgingen ihr bis zum Lebensende 5 Millionen Franken.

Frauen Union der CDU Sachsen Anhalt fordert Lehrstuhl für Gendermedizin

Die extrem hohe Belastung der Frauen in der aktuellen Zeit zeige erneut auf, dass ein Umdenken in unserem Gesundheitssystem stattfinden müsse, erklärte Sabine Wölfer, Vorsitzende der Frauen Union Sachsen-Anhalt, anlässlich des internationalen Frauengesundheitstags.

Zum dpa-Artikel auf der Website der Süddeutschen Zeitung.

BR-Fernsehen: Frauen sind anders krank

In den USA erhalten nur noch medizinische Studien einen Zuschuss des National Institutes of Health, wenn die Gendermedizin berücksichtigt wird. Warum das richtig und wichtig ist, erläutert die Vizepräsidentin des DÄB, Prof. Dr. med. Gabriele Kaczmarczyk, in der Sendung Kontrovers des Bayerischen Rundfunks.

Ein weiter Weg: Noch 100 Jahre bis zur Geschlechterparität

Global Gender Gap Report erschienen. Island auf Platz 1, Deutschland auf Platz 10.

https://www.weforum.org/reports/gender-gap-2020-report-100-years-pay-equality

Ars legendi-Fakultätenpreis Medizin 2020 ausgeschrieben

Bewerbungsschluss ist der 1. März 2020.

Der Ars legendi-Fakultätenpreis für exzellente Lehre in der Medizin wird an einen Wissenschaftler oder eine Wissenschaftlerin für herausragende und innovative Leistungen in Lehre, Prüfung, Beratung und Betreuung an Medizinischen Fakultäten verliehen.

https://www.stifterverband.org/ars-legendi-medizin
https://www.medizinische-fakultaeten.de/studium/lehrpreis