Wer bestimmt, was in der Medizin wichtig ist? Wie behandelt, was gelehrt, gelernt und geforscht wird? Fast immer: Männer. Auf den Lehrstühlen und Chefarztsesseln sind Frauen selten anzutreffen. Ärztinnen und Wissenschaftlerinnen fordern jetzt eine feste Frauen-Quote von 40% auf allen Führungspositionen bis 2018.
weiter lesen

Logo

Der Deutsche Ärztinnenbund
unterstützt proQuote Medizin.

Dr. Patricia Klein MBA

Dr. Patricia Klein MBA

40 Jahre Erfahrung im Gesundheitswesen haben mir gezeigt, dass …

Dr. Anke Klas

Dr. Anke Klas

In einer nahezu 90 prozentigen männerdominierten Führungslandschaft …

Dr. med. Christine Ellen Goepfert

Dr. med. Christine Ellen Goepfert

Leistung alleine reicht weniger denn je aus, um eine gleich bezahlte Führungsposition …

Bettina Müller, MdB

Bettina Müller, MdB

Für eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung brauchen wir Vielfalt – auf allen Ebenen …

Dr. med. Christiane Groß, M.A.

Dr. med. Christiane Groß, M.A.

Veränderungen benötigen die Sensibilität beider Geschlechter für die aktuelle Schieflage …

Dr. med. Ellen Lundershausen

Dr. med. Ellen Lundershausen

… ohne Quote wird es nach meiner Erfahrung trotz aller Bemühungen keine Veränderungen …

Andrea Och

Andrea Och

Ihr wollt die beste Gesundheitsleistung? Die Quote öffnet …

Dr. Hedwig Wening

Dr. Hedwig Wening

Ich möchte bei Pro-Quote dabei sein, da ich aus meiner Arbeit in der Geschichte …

Helgard Salewski

Helgard Salewski

Unbedingt brauchen wir die quote, damit wir als „Hüterinnen des Heiligen“ …

BR-Fernsehen: Frauen sind anders krank

In den USA erhalten nur noch medizinische Studien einen Zuschuss des National Institutes of Health, wenn die Gendermedizin berücksichtigt wird. Warum das richtig und wichtig ist, erläutert die Vizepräsidentin des […]

Ein weiter Weg: Noch 100 Jahre bis zur Geschlechterparität

Global Gender Gap Report erschienen. Island auf Platz 1, Deutschland auf Platz 10. https://www.weforum.org/reports/gender-gap-2020-report-100-years-pay-equality

Ars legendi-Fakultätenpreis Medizin 2020 ausgeschrieben

Bewerbungsschluss ist der 1. März 2020. Der Ars legendi-Fakultätenpreis für exzellente Lehre in der Medizin wird an einen Wissenschaftler oder eine Wissenschaftlerin für herausragende und innovative Leistungen in Lehre, Prüfung, […]

Bescheidenheit: Frauen stufen ihre Forschungsergebnisse zurückhaltender ein

Dies kann zur anhaltenden Benachteiligung von Wissenschaftlerinnen beitragen. Also einfach dicker auftragen … Gender differences in how scientists present the importanceof their research: observationel study https://www.bmj.com/content/367/bmj.l6573

Universitäten Bern und Zürich bieten Weiterbildung zu geschlechtsspezifischer Medizin an

Erste Weiterbildung in Gendermedizin in der Schweiz: CAS-Studiengang der Universitäten Bern und Zürich https://www.gender-medicine.ch/

Gendermedizin in Bielefeld

Die neu gegründete Medizinische Fakultät Bielefeld hat eine Gendermedizin-Professur ausgeschrieben. Ausschreibungs-PDF